[:de]

jukebox1. Ich bin keine Jukebox! Ich freue mich über Wünsche, aber möchte mir immer vorbehalten, diese im laufe des Abends einzuarbeiten. Heavy Metal funktioniert um 2.00 aber nicht um 22.00 Uhr, ruhige  Songs spiele ich gerne zum Essen und zum Ende der Hochzeit aber nicht, wenn die Party grade in vollem Gange ist. Ich sehe es als meine Hauptaufgabe, an die Party auf einem guten Level zu halten, (zu) ruhige Songs zur Hauptzeit sind da nicht produktiv!

2. Gebt Euren Gästen nicht die Möglichkeit, ihre Musikwünsche schon vor der Party zu äußern! Viele der Gäste werden sich vorab nicht zum Thema Musik äußern, die anderen werden ellenlange Listen schicken, von denen sie dann erwarten, dass diese dann auch am Abend „abgearbeitet“ werden. Es ist nicht gut, den musikalische ablauf des Abends so vorzubestimmen, genau das ist eine Kompetenz eines guten DJs, die entsprechend auch bei Ihm gut aufgehoben ist.

3. Du bist Gast auf einer Hochzeit und hast einen Musikwunsch? Wunderbar – solange Ihr dem DJ auch konkret sagen könnt, wie der Song und Interpret heißt. Den DJ anzusprechen, ohne es exakt zu wissen, ist Zeitverschwendung für beide Seiten. Es ist laut und die Party ist in vollem Gange, kein DJ der Welt hat die Zeit und Geduld, sich einen Song von Euch vorsingen zu lassen, den er dann „entziffern“ muss.

4. Wünscht euch einen konkreten Songtitel! Wünsche wie „Spiel mal was Schönes“, „Spiel mal Rock“, „Spiel mal was aus den Charts“ sind einfach zu breit gefächert, um Sinn zu machen.

5. Akzeptiert die No Go-Liste des Brautpaares: Es ist der große Tag des Hochzeitspaares. Wenn die Braut nun einmal auf keinen Fall Atemlos von Helene Fischer hören möchte, solltet Ihr das akzeptieren und nicht zu Ihr laufen, nachdem ich Euch diese Info gegeben habe.

6. Ihr solltet Euch nicht nach 10 Minuten Party die ganz großen aktuellen Hits wünschen, denn diese werden von ganz alleine kommen. Ein DJ, der in der ersten halben Stunden die absoluten Knaller spielt, hat seinen Job nicht verstanden. Eine gewisse Spannungskurve ist für eine gute Party unerlässlich. Sollte er nach 2 – 3 Stunden Party immer noch nicht die aktuellen Songs spielen, solltet Ihr wiederum unbedingt nachhaken, es gibt auch DJs, die in ihrer musikalischen Entwicklung Ende der 90er steckengeblieben sind, diese gilt es aber idealerweise gar nicht erst zu Buchen!

7. Steht im direktem Zusammenhang mit Punkt 6. DJs, die direkt zu Beginn zu viel musikalisches Pulver verfeuern, neigen dazu, im Laufe des Abends Songs doppelt und dreifach zu spielen, für mich ein absolutes No Go. Es gibt soviel gute und tanzbare Musik, dass dies aus meiner Sicht überhaupt nicht nötig ist. Ich bin bereit, eine Handvoll Songs auf Nachfrage am Abend ein zweites Mal zu spielen, ein drittes Mal werde ich keinen Song spielen.  Ein Rekord, von dem ich gehört habe, war neunmal Atemlos am Abend – so stelle ich mir die Hölle vor! (Gruß nach Werder 😉

8. Ein Tipp für Veranstalter. Sehr spezielle Wünsche solltet Ihr mir vorab kommunizieren. Auf diesem Wege kann ich sicherstellen, die entsprechenden Songs zu 100% dabei zu haben. Darum vielleicht das Online-Tool nehmen

[:]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.